DRK plant Ausweitung
Riesiger Andrang auf Schnelltests

Kreis Coesfeld. Noch nie hat das Deutsche Rote Kreuz im Kreisgebiet einen solchen Andrang erlebt: Von Gründonnerstag bis Ostermontag führte das DRK im Kreis Coesfeld knapp 10 000 Schnelltests bei Bürgern durch.

Dienstag, 06.04.2021, 21:00 Uhr

Über 32 positive Schnelltests bei nicht symptomatischen Personen wurden kreisweit dabei identifiziert, davon wurden bis Dienstag 25 durch PCR-Labortestungen bestätigt, die übrigen Auswertungen stehen noch aus.

Das DRK hatte spontan für die Ostertage eine zusätzliche temporäre Teststrecke in einer kleinen Zeltstadt am Kreisverband in Coesfeld aufgebaut. Auch an weiteren Teststellen des DRK gab es zusätzliche Öffnungszeiten an den Feiertagen. Den größte Andrang gab es am Gründonnerstag und Karfreitag. Vielfach stand der Wunsch im Vordergrund, zu Ostern im Kreise der eigenen Familie kein unnötiges Risiko einzugehen.

Bis die Impfung großer Bevölkerungsteile Wirkung zeigt, sei das regelmäßige Testen ein unverzichtbarer Baustein der Bekämpfung der Pandemie, so das DRK. In den nächsten Wochen sollen die Testkapazitäten erheblich ausgeweitet werden. Auch Drive-In-Stationen sind geplant.

Im Monat März hat das DRK über 30 000 Testungen durchgeführt. Zuletzt mit steigender Tendenz.

Fest stehe, dass Öffnungen, wenn überhaupt nur in kleinen Schritten erfolgen werden, so das DRK. Das DRK leiste hierfür seinen Beitrag. Neben Bürgertestungen sind Testungen in Schulen und Kitas sowie in Betrieben entscheidend. Das DRK hat daher sein Angebot für Abstrichhelfer in den Betrieben ausgeweitet. Die ersten Kurse sind ausgebucht. Weitere Kurse finden wöchentlich jeweils Dienstag, Mittwoch und Donnerstag ab 17 Uhr 30 statt. Die Dauer beträgt 90 Minuten. Schutz- und Testmaterial werden vom DRK gestellt. Anmeldungen:  | drk-coe.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7903775?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker