Projekt in den Grundschulen
„Mein Körper gehört mir“ startet mit Elterninfo

Ascheberg/Davensberg -

Alle zwei Jahre buchen die Lambertusschule Ascheberg und die Marienschule Herbern dank der finanziellen Unterstützung der Fördervereine der Grundschulen Ascheberg und Herbern sowie der Kleinen Raupe aus Davensberg das Präventionsprojekt „Mein Körper gehört mir“ der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück.

Dienstag, 18.03.2014, 23:00 Uhr

Alle zwei Jahre buchen die Lambertusschule Ascheberg und die Marienschule Herbern dank der finanziellen Unterstützung der Fördervereine der Grundschulen Ascheberg und Herbern sowie der Kleinen Raupe aus Davensberg das Präventionsprojekt „Mein Körper gehört mir“ der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück. Mit dem Stück, das ab Ende dieser/Anfang nächster Woche im Abstand von je einer Woche drei Mal eine Schulstunde umfasst, wird das Thema sexuelle Gewalt an Kindern in den Grundschulklassen drei und vier thematisiert. Zwei Theaterpädagogen spielen Alltagsszenen und versuchen den Kindern zunächst verständlich zu machen, was sexueller Missbrauch ist und das niemand niemals das Recht dazu hat die körperlichen Grenzen des Kindes zu überschreiten. „Nein“ sagen, darüber reden und Hilfe holen und zu wissen, dass die Schuld ganz allein und absolut zweifelsohne nur bei der Person liegt, die sexuell missbraucht hat – für Kinder ganz und gar nicht selbstverständlich und daher umso wichtiger sie darin zu bestärken, das es so ist. Für die Eltern der Grundschulkinder veranstalteten die Theaterpädagogen Michael Schmalz und Jacqueline Bollig am Montagabend in der Aula der Grundschule in Davensberg einen Elternabend und stellten ihr Stück vor. Erstaunlicherweise waren nicht viele Eltern gekommen, obwohl es wichtig für die Eltern ist, damit diese mitempfinden können, was ihre Kindern lernen und im Nachklang auf Fragen reagieren können. Am Ende der Veranstaltung unterstützte Gerda Benien aus Münster, Sozialarbeiterin und Sexualpädagogin, die beiden Theaterpädagogen bei Fragen der Eltern. Nicht zuletzt aus ihrer jahrelangen Erfahrung beim Kinderschutzbund Münster gab sie nochmals wertvolle Hinweise und Tipps, wie Eltern ihre Kinder für das Thema sensibilisieren und sie stärken können. „Mein Körper gehört mir“ – das darf niemals in Frage gestellt werden.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2333015?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F947664%2F
Mammut-Milchzahn – „Der Fund meines Lebens“
Der etwa sechs Zentimeter lange Milchstoßzahn eines Mammutjungen ist für die Paläontologen eine wahre Sensation.
Nachrichten-Ticker