Mika Albrink als bester Sportler im Kreis geehrt / Bei den Frauen hat wieder Clara Woltering die Nase vorn
Gold für Hip-Hopper und Handballerin

Kreis Coesfeld. Während es in Sotschi funkelnde olympische Medaillen regnet, glitzern in Coesfeld die gläsernen Sportmedienpreise: Über 500 Besucher feiern Freitagabend im ausverkauften Konzert Theater Coesfeld die „Besten der Besten“ im Kreis Coesfeld.

Sonntag, 16.02.2014, 18:24 Uhr

Seit einer Woche richten sich die Blicke auf Sotschi, Olympia-Feeling allerorten – und diese Atmosphäre ist auch während der großen Sportgala zu spüren. Geschickt spannen die Moderatoren Marc Zahlmann und seine Co-Moderatorin Nadin Buschhaus den Bogen von Coesfeld nach Sotschi. „Dabeisein ist alles“, zitiert Zahlmann zu Beginn der Gala „das“ olympische Motto an die Adresse der Nominierten. „Und jeder hat die Auszeichnung verdient“, ergänzt „die Frau an seiner Seite“, Nadin Buschhaus. Erstmals führt die Geschäftsführerin von Sprecherhaus Ahaus mit Zahlmann durch den Abend.

Fanfaren, Trommelwirbel, Spotlight – gespannte Erwartung bei Zuschauern und Nominierten, als Sparkassen-Chef Heinrich-Georg Krumme zum Auftakt der Gala bei der Kür der besten Sportler die Briefumschläge öffnet. Badminton-Spieler Josche Zurwonne aus Lüdinghausen, seit Jahren Stammgast auf den Siegerlisten, kommt mit 13,42 % der Stimmen auf Platz 3. Sportliche Verpflichtungen lassen es nicht zu, den Pokal persönlich entgegen zu nehmen – Bruder Jan löst diese Aufgabe souverän.

Zwei Neulinge kommen auf Platz 2 und 1: Trampolin-Turner Manuel Alberding aus Nottuln „springt“ mit 14,03 % der Stimmen auf Platz 2, während Hip-Hop-Tänzer Mika Albrink aus Dülmen mit 17,91 % der abgegebenen Stimmen deutlich den Tanzsport ins Scheinwerferlicht rückt. Eigens wegen der Sportgala ist Albrink vorzeitig von einer Klassenfahrt aus Berlin zurückgekehrt „Das hat sich ja wohl gelohnt,“ kommentiert Zahlmann – und der „Gold-Junge“ nickt zustimmend..

Dann geht es Schlag auf Schlag weiter mit den Ehrungen. Bei den Sportlerinnen hat wie im Vorjahr wieder Handball-Nationaltorhüterin Clara Woltering die Nase vorn. Bei den Mannschaften setzt sich die Mädchen-Turnriege der SG Coesfeld 06 klar durch. Und als Trainer des Jahres wird Bernhard Manemann-Kallabis aus Nottuln haushoher Sieger.

Die große Kulisse sportbegeisterter Menschen ist ein willkommener und idealer Rahmen für Heinrich-Georg Krumme, auf ein besonderes Sport-Event hinzuweisen. „Vom 8. Bis 10. Mai 2015 richtet die Sparkasse Westmünsterland den 40. Sparkassen-Marathon Westmünsterland rund um Coesfeld aus,“ informiert der Vorstands-Vorsitzende über die Großveranstaltung, zu der 5000 Läufer erwartet werden. „Und ich hoffe, viele von Ihnen sind dabei“, lädt Krumme zur Teilnahme ein. Auch am Abend der Sportgala sind an einem Info-Stand im Foyer Anmeldungen möglich.

Spannend, spritzig, temporeich – während der großen Sportgala wird es nie langweilig. Das liegt nicht nur an den teilweise überraschenden Ergebnissen, sondern auch an der gelungenen Präsentation der Sieger. Und das Rahmenprogramm? „Erste Sahne“, meint anerkennend ein junger Besucher. Artisten des GOP-Variet’e-Theaters, bekannt aus der RTL-Show „Das Supertalent“, begeistern mit perfekten Show-Elementen, Zauberer Michael Sondermeyer hinterlässt mit seinen verblüffenden Tricks ratlose Gesichter und die Schattenturner der SG Coesfeld 06 zeigen erneut, dass sie zu Westfalens besten Turnern zählen. Schließlich die After-Show-Party mit Musik und großer Verlosung. | Sonderseite am Montag

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2232304?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Feuerwehr löscht Brand in Fachwerkhaus
Einsatz an der Nordenmauer 17: Rauch stieg am Dienstagabend aus dem alten Fachwerkhaus empor.
Nachrichten-Ticker