„Tanki“ alias Christian Schürhaus hat es als einer der wenigen lebenden Grevener auf die Liste der typischen Grevener Begriffe gebracht.

Tanki Vom Tankstellenpächter zum Wirt

GREVEN -

„Tanki“ heißt mit bürgerlichem Namen Christian Schürhaus und ist heute der Wirt des Restaurants „Otto forever“ an der Marktstraße. Aus der alten Gaststätte „Otto“ ist eine beliebte Kneipe geworden, gemütlich eingerichtet, wo man sich gerne mit Freunden trifft. Und außerdem ist es ein anerkanntes Restaurant geworden.

Von Hans-Dieter Bez

Doku-Soap „Undercover Boss“ Für RTL-Show: Vedes-Vorstandsmitglied inkognito in Lotte im Einsatz

Lotte -

Wird der Chef enttarnt? Montagabend ist Achim Weniger, Vorstand des Spielwarenhändlers Vedes, dessen Zentrallager sich in Lotte befindet, Protagonist in der RTL-Show „Undercover Boss“. Damit der 54-Jährige nicht von seinen Mitarbeitern erkannt wird, musste er sich einer optischen Verwandlung unterziehen.

Von Frank Klausmeyer

Seelsorge und Corona Neue Medien helfen in der Krise

Greven -

keine Gottesdienste statt. Die Kirchengemeinden in Greven haben sich andere Wege überlegt, auf denen sie den Kontakt zu ihren Gemeindemitgliedern halten können

Von Luca Pals

Gemeinde St. Gertrudis geht in Zeiten der Corona-Krise neue Wege Glauben funktioniert auch digital

Horstmar -

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie gehen auch Gemeinden neue Wege. Steht sonst der persönliche Kontakt im Vordergrund, um Glauben zu leben und zu vermitteln, funktioniert das derzeit auch über digitale Kanäle. Und das mit einer größeren Reichweite, wie Pfarrdechant Johannes Büll von der katholischen Pfarrei Horstmar und Leer St. Gertrudis festgestellt hat.

Von Marion Fenner, Marion Fenner

Neue Kunden, Fleisch zum Einfrieren, Hygienevorschriften: Der Wochenmarkt in Zeiten der Coronakrise Übers Wetter redet niemand mehr

Saerbeck -

Auf dem Saerbecker Wochenmarkt herrscht an diesem Freitagmorgen geschäftiges Treiben. Eigentlich wie immer. Und doch hat das Coronavirus einiges auf den Kopf gestellt. Ohne Handschuhe und Desinfektionsmittel läuft nichts. Und plötzlich tauchen neben der Stammkundschaft ganz neue Kunden vor den Marktständen auf.

Von Katja Niemeyer

Modehaus Meer wird zum Kurier Die Frühjahrsmode kommt per Ape

Nordwalde -

Von einem Tag auf den anderen musste auch das Modehaus Meer schließen. Um das Geschäft durch die Krisenzeit zu führen, sind Anne und Frank Wienker kreativ geworden und haben einen Kurierdienst organisiert.

Von Vera Szybalski

Merle Böwering muss Auslandsjahr abbrechen Der Traum Brasilien bleibt

Borghorst -

Merle Böwering wollte sich einen Traum erfüllen – doch das Coronavirus ließ diesen nun ganz unverhofft platzen. Ein Jahr Brasilien mit Arbeit in einem sozialen Projekt hatte die 18-jährige Borghorsterin geplant.

Von Marion Fenner

Noch keine Corona-Infektion gemeldet Gallisches Dorf im Münsterland

Lienen/Tecklenburger Land -

Die Gemeinde Lienen im Tecklenburger Land hat aktuell ein Alleinstellungsmerkmal. Sie ist die einzige Kommune im Münsterland, aus der noch kein Corona-Fall gemeldet worden ist. Bürgermeister Arne Strietelmeier freut sich über die Situation, weiß aber auch, dass es „nur eine Momentaufnahme“ ist

Von Erhard Kurlemann

Corona-Krise: Die Lage im Edith-Stein-Haus Schöne Signale

Altenberge -

„Die Menschen schreiben wieder mehr Briefe“, sagt Oliver Hordt, Leiter des Edith-Stein-Hauses. Seit dem 13. März ist das Altenheim für Besucher geschlossen. Die Angehörigen schicken nun vermehrt Briefe, Blumen und geben Pakete ab. Was Hordt besonders freut, ist die Wertschätzung, die er und die rund 70 Beschäftigten in Zeiten der Corona-Pandemie erreicht..

Von Martin Schildwächter

Wie Schule und Schüler die Corona-Krise überbrücken Viele sind ziemlich fleißig

Lengerich -

Bei den Kleinen geht es noch analog zu, bei den Größeren ist die digitale Welt eingezogen, wenn es ums Lernen in Corona-Zeiten geht. Die Leiter des Hannah-Arendt-Gymnasiums, der Gesamtschule Lengerich-Tecklenburg und der Grundschule Stadt erzählen, wie in diesen Tagen versucht wird, Schülern daheim Lehrstoff zu vermitteln. Es scheint alles in allem ganz gut zu funktionieren.

Von Paul Meyer zu Brickwedde