Versammlung der Kfd
„Ihr Verband ist ein Segen“

horstmar-leer -

Die Katholische Frauengemeinschaft in Leer kommt gut an – immerhin 165 Frauen nahmen an der Mitgliederversammlung teil. Pfarrer Johannes Büll lobte die Kfd: „Ihr Verband ist ein Segen.“

Dienstag, 18.03.2014, 14:56 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 18.03.2014, 14:54 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 18.03.2014, 14:56 Uhr

Viel Spaß und Unterhaltung gab es bei der Jahreshauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft (Kfd) Leer . 165 Frauen konnte Teamsprecherin Agnes Telgmann (Alst) begrüßen. Pfarrdechant Johannes Büll fand zahlreiche Worte des Lobes für die aktive Gemeinschaft. Interessant war ein Bericht von Schwester Eligia und Schwester Armgard aus dem Haus Loreto über ihre Arbeit in Malawi. Aufführungen der Theatergruppe der Kfd rundete das Programm ab.

„Eine tüchtige Frau ist die Krone des Mannes, eine schändliche ist wie die Fäulnis in seinen Knochen“, zitierte Agnes Telgmann König Salomon. Sie freute sich, dass viele tüchtige Frauen auch die Krone der Kfd bilden.

Pfarrdechant Johannes Büll bedankte sich bei der Leerer Kfd: „Ihr Verband ist ein Segen.“ Er verwies auf die guten und Mut machenden Aufbrüche in der Kirche, aber auch in der Pfarrei. „Und das Beste ist, Sie sind dabei“, lobte er die rege Gemeinschaft. Als Beispiele nannte er die Teilnahme am Weltgebetstag, die Pflege einer guten Verbundenheit zu den Frauen der Kfd mit lebendigen Kontakten zu alten und kranken Mitgliedern, die Mitgliedschaft im Bundesverband und nicht zuletzt durch das Verteilen der Pfarr- und „Kreuzweise“-Briefe in der Gemeinde. „Damit gehen Sie, wie es der Papst angeregt hat, zu den Menschen am Rande, die die Kirche oft gar nicht im Blick hat, weil sie nicht in unserer Mitgliederkartei stehen“, stellte er abschließend fest.

Unterhaltsam gestalte Agnes Telgmann (Dorf) den Jahresrückblick. Mit Bildern reif sie die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres in Erinnerung. Es waren gesellige Stunden wie die Kreuzfahrt auf dem Rhein, das Karnevalsfest, Radtouren, die Winterwanderung, Kino- Musical- und Theaterbesuche aber auch Besinnungsnachmittage, Maiandachten und Adventsfeiern. Die Frauen beteiligten sich am Pfarrfest, gestalteten einen Altennachmittag und putzten die Kirche.

Mit einem Glückwunsch und einem Dankesschreiben des Diözesanverbandes sowie dem neuen Gotteslob bedankte sich Pfarrdechant Büll bei Maria Deitermann (32 Jahre Bezirksfrau), Waltraud Overkamp (30 Jahre Bezirksfrau und Mitglied im Leitungsteam), Martha Laumann (45 Jahre Bezirksfrau) sowie Maria Laukötter (28 Jahre Bezirksfrau und Mitglied im Leitungsteam). Sie legten ihre Ämter nieder und wurden durch Agnes Töns, Anke Büscher-Eilert, Doris Budde und Maria Kölker abgelöst.

Beim Kassenbericht fand ein Ausgabeposten besonderen Beifall: der Kauf eines Anteilsscheines beim Leerer Dorfladen. „Unterstützt ihn, wo ihr könnt“, forderte Agnes Telgmann die Frauen zum Einkauf im Dorfladen auf, sonst gebe es wohl für alle Zeiten kein Lebensmittelgeschäft mehr in Leer.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2332224?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947718%2F947728%2F
Digitales Wohlbefinden - Der Kampf um die Aufmerksamkeit
Wenn Smartphones zum Stress-Faktor werden: Digitales Wohlbefinden - Der Kampf um die Aufmerksamkeit
Nachrichten-Ticker