Jeugd Orkest Niederland spielt in der Gempt-Halle
Musikalische Toptalente

Lengerich -

Sie sind 14 bis 20 Jahre alt, allesamt Toptalente, hochmotiviert und voller Musizierfreude: die 90 Mitglieder des Jeugd Orkest Nederland. Seit einigen Jahren fluten sie für ein paar Tage im Sommer Lengerich, wo sie bei Gastfamilien wohnen und in der Gempt-Halle einen idealen Proben- und Aufführungsort finden.

Mittwoch, 23.07.2014, 14:50 Uhr

Höhepunkt ist das Konzert am Sonntag, 27. Juli, ab 19.30 Uhr, das den Titel „Carnaval“ trägt und im Rahmen der Veranstaltungsreihe „summerwinds“ durchgeführt wird. Es steht unter der Schirmherrschaft des Honorarkonsul des Königreichs der Niederlande, Dr. Eduard Hüffer aus Münster , dem Verleger dieser Zeitung.

„Erfreulich ist, dass wir fast alle Jugendlichen schon privat untergebracht haben. Für lediglich zehn Personen suchen wir noch Privatquartiere. Es wäre schön, wenn sich auch dafür noch Unterkünfte finden lassen würden“, berichtet Michael Rottmann , Manager der Gempt-Halle, der zusammen mit der Bürgerstiftung Gempt und dem Stadtmarketingverein „Offensive“ den Aufenthalt regelt. Wer noch junge Musiker unterbringen kann, sollte sich unter ✆ 0 54 81/30-500 oder info@gempthalle,de melden.

Auch in diesem Jahr ist es Jurjen Hempel, der das jugendliche Ungestüm in kunstvoll-künstlerisches Spiel überführt. In der Programmankündigung von „summerwinds“ heißt es: „Der erfahrene Chefdirigent spielt in der Champions League der Dirigenten, tritt mit großen nieder- und ausländischen Orchestern und bei bedeutenden Festivals auf und arbeitet als Spezialist für zeitgenössische Musik häufig mit bekannten Ensembles für Neue Musik. In Lengerich hat er zwei Highlights für woodwind-Fans im Programm: Berlioz‘ ,Carnaval‘ mit dem beliebten Solo für Englischhorn – Schumann wusste nicht, wie er seinen Kollegen nennen sollte, ,ein Genie oder einen musikalischen Abenteurer‘, der wie ein ,Wetterstrahl leuchtet, aber auch einen Schwefelgestank hinterlässt‘ –, und zum andern von Webers Opus 75. Hier kann Thomas Dulfer, Solist des Abends, nicht erst am Schluss mit seinem Können protzen, wenn der Komponist ihn durch ein wildes Gestöber von Läufen und Arpeggien jagt: Kein Wunder, dass von Webers Fagottkonzert, neben dem Mozarts, das berühmteste ist, und ohne Zweifel ist es eins der tollsten Stücke für Fagott überhaupt.“ Als drittes Stück ist die Sinfonie Nr. 5 von Dmitri Schostakowitsch zu hören.

Zum Thema

Karten gibt es bei der Tourist-Information im Alten Rathaus, ✆ 0 54 81/8 24 22, im WN-Ticketshop am Prinzipalmarkt 13-14 in Münster und unter www.proticket.de.

...
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2630436?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947718%2F947736%2F
Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Halle Münsterland: Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Nachrichten-Ticker