Neubauprojekt an der Lindenstraße
Mehr Grün auf den Außenflächen

Lengerich -

An der Lindenstraße geht es nicht nur um Nachverdichtung, sondern auch um mehr Grün im Außenbereich. Die Wohnungsbaugenossenschaft investiert dort in günstigen Wohnraum – und Tiefgaragen.

Montag, 03.05.2021, 17:52 Uhr aktualisiert: 04.05.2021, 17:20 Uhr
Das Bauprojekt an der Lindenstraße ist weit fortgeschritten. Foto: Michael Baar

Mehr Platz für begrünte Außenflächen? Mit einer Tiefgarage lässt sich das verwirklichen. Genau das hat die Wohnungsbaugenossenschaft (Wohnbau) Lengerich an der Lindenstraße vor. Die Hausnummern 9 bis 19 sind abgerissen, dort entstehen neue Gebäude, die nicht mehr ausschließlich parallel zur Straße ausgerichtet sind.

Hintergrund der Planungen, die auf einem Architektenwettbewerb basieren, ist das Ziel Nachverdichtung. Diese wird auch erreicht, indem dort kleine bis mittelgroße Wohnungen, öffentlich gefördert, entstehen. 51 an der Zahl.

Dass dieses Projekt am Donnerstagabend auf der Tagesordnung des Planungs- und Umweltausschusses steht, liegt an der für die Realisierung notwendigen Satzungsänderung des Bebauungsplans Lindenstraße. Diese bezieht sich auf die Verpflichtung, für jede Wohneinheit ein entsprechendes Kontingent an Stellplätzen anzubieten.

Die Wohnbau will für jede Wohneinheit einen Stellplatz in der Tiefgarage vorhalten. Im Gegenzug soll die Pflichtzahl der oberirdisch angebotenen Stellplätze von 1,5 auf 1,2 reduziert werden. Dabei orientiert sich die Verwaltung nach eigenen Angaben an den Mindestanforderungen der Landesbauordnung. Erforderlich ist ebenfalls eine öffentliche Auslegung der geänderten Satzung.

„Aus der Öffentlichkeit sind keine Einwände vorgebracht worden“, fasst Martin Rhode vom Fachbereich Bauen, Planen, Umwelt das Ergebnis zusammen. Für die Ausschussmitglieder Grund genug, den Satzungsbeschluss ohne weitere Aussprache einstimmig zu empfehlen.

Nachrichten-Ticker