Aktion „Singen macht beine“
Virus soll alle anstecken

Rinkerode -

Die Aktion „Singen macht Beine“ der MGV Rinkerode nimmt konkrete Formen an. 18 Gruppen und Vereine aus ganz Drensteinfurt sind mit von der Partie.

Montag, 17.03.2014, 15:02 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.03.2014, 19:29 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 17.03.2014, 15:02 Uhr

Der Startschuss für die Bürgeraktionsreihe „Singen macht Beine“ ist gefallen. Vertreter von 18 teilnehmenden Vereinen aus allen drei Stadtteilen Drensteinfurts trafen sich am Freitagabend im Gasthof Lohmann in Rinkerode zum Informationsaustausch. Dabei wurden einzelne Fragen zum Konzept und dem Ablauf der Aktion beantwortet und gleichzeitig erste Verabredungen und Kooperationen vereinbart.

Beim Bürgerprojekt „Singen macht Beine“ im Rahmen des Bürgerprojektes „Eine Stadt, die singt, gewinnt“ geht es darum, bei unterschiedlichen Aktionen miteinander zu singen. Die Veranstaltungen werden dabei immer von den einzelnen Vereinen selbst organisiert. Der Rinkeroder Männergesangverein fungiert dabei als Koordinator aller Aktionen. „Ziel der ganzen Aktion ist es, die Bürger zum Mitsingen zu motivieren“, erklärte Bernhard Arning vom MGV. Der Virus der Lieder und Melodien solle alle Bevölkerungsschichten und Generationen erreichen.

Geplant sind bisher ein Caféhaus-Nachmittag des Männergesangvereins Rinkerode mit einem Melodienspaziergang und einigen Dorferinnerungen im Pfarrzentrum. „Der genaue Termin wird frühzeitig bekannt gegeben“, sagte der Vorsitzende des MGV Rinkerode, Ulrich Schäpers. Des Weiteren ist für den 7. Dezember ein adventlicher Familientag unter dem Motto „All überall auf den Tannenspitzen“ auf dem Reiterhof Große Dütting in Planung. Ein Familiensingen, ein „Lambertussingen“ organisiert vom Heimatverein Rinkerode sowie ein „offenes Singen querbeet“ vom evangelischen Kirchenchor Drensteinfurt unter der Leitung von Barbara Irle stehen ebenso auf dem Programm. „Viel versprechen wir uns auch vom ,Rudelsingen’, bei dem wir hoffen, in der großen Gemeinschaft die Leute fürs Singen zu begeistern“, erklärte Bernhard Arning.

Alle Aktionen werden auf der aktionseigenen Internetseite „www.singen-macht-beine.de“ veröffentlicht und frühzeitig dort angekündigt. Fotos und kleine Interviews von und zu Veranstaltungen sowie Kommunikations- und Dialogmöglichkeiten sind dort ebenfalls zu finden wie Anmeldemöglichkeiten für Gruppen. „Jede interessierte Gruppe aus der Drensteinfurter Bürgerschaft kann sich auch jetzt noch anmelden, sofern sie ihre Aktion bis zum 9. September 2015 umsetzen will“, so Arning. Danach werde es eine Abschlussveranstaltung geben, bei der alle Beteiligten ausgezeichnet werden.

Zum Ende des Informationsabends stellte der Rinkeroder Künstler Ben Uhlenbrock seine Ideen für eine Werbetafel vor, die in Rinkerode aufgestellt werden soll. Diese kamen bei den Anwesenden sehr gut an.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2325582?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947766%2F947770%2F
Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
29-Jähriger zwischen Lengerich und Tecklenburg-Leeden verunglückt: Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
Nachrichten-Ticker