Reiterverein Drensteinfurt
Nicht nur sportlich erfolgreich

Drensteinfurt -

Der Drensteinfurter Reiterverein blickte bei seiner Generalversammlung auf ein nicht nur sportlich erfolgreiches Jahr 2013 zurück. 2014 wird der Verein 90 Jahre alt.

Montag, 17.03.2014, 15:01 Uhr

Der Reiterverein blickt auf ein, vor allem sportlich gesehen, erfolgreiches Jahr zurück. Bei der Jahreshauptversammlung am Freitag im Gasthof „Zur Werse “ ließen Reiter und Voltigierer die zurückliegenden Monate noch einmal Revue passieren, ehrten die erfolgreichsten unter ihnen und warfen auch schon einmal einen Blick auf 2014.

Der erste Vorsitzende Andreas Kurzhals freute sich, zahlreiche Mitglieder begrüßen zu können. „Ich eröffne die Versammlung mit der Zahl 90“, begann er. Denn der Verein feiert in diesem Jahr seinen 90. „Geburtstag“ und ist somit einer der ältesten in Westfalen. Zwar ist kein großes Fest geplant, doch das alljährliche Turnier am letzten Wochenende im Juni soll im Zeichen des 90-jährigen Bestehens stehen.

In diesem Zusammenhang erzählte Andreas Kurzhals ein wenig über die Geschichte des Reitervereins und gab im Anschluss einen Rückblick auf das Jahr 2013. Da es keine großen Turbulenzen gegeben habe, könne man durchaus von einem „erfolgreichen Jahr“ sprechen, fasste der Vorsitzende zusammen. Die Veranstaltungen seien gut angenommen worden. Highlights waren das große Turnier im Sommer, der Herbstritt, ein gemütliches Weihnachtsessen sowie das Neujahrsturnier im Februar dieses Jahres. Andreas Kurzhals wünschte sich jedoch, dass mehr Reiter an den Turnieren in den Mannschaftswettbewerben antreten. Zuletzt dankte er allen Helfern und Sponsoren, die ein so erfolgreiches Jahr überhaupt erst ermöglicht hätten.

Auch die Voltigierer blicken auf ein tolles Jahr zurück. Jennifer Hoffmann berichtete von zahlreichen Workshops, Lehrgängen, dem Volti-Wochenende im Emsland, verschiedenen Turnieren sowie der erfolgreichen Teilnahme an den Kreismeisterschaften. Auch in diesem Jahr plant die Abteilung wieder eine Ferienfahrt, die vom 13. bis zum 15. Juni zum Reiterhof Gerdes führen soll. Dazu sind nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch Freunde und Bekannte eingeladen. Und auch Mädchen und Jungen aus den Reitervereinen in der Umgebung sind willkommen.

Im Vorstand des Reitervereins gab es in diesem Jahr nur wenige Änderungen. Heiner Mackenbrock wurde in seinem Amt als zweiter Vorsitzender bestätigt. Cindy Puchalla übernimmt das Amt des Ausbildungsleiterin und löst damit Birgit Tigges ab.

Es folgten einige Ehrungen. Als erfolgreichste Mannschaft wurde in diesem Jahr das Voltigier-Nachwuchsteam „ Drensteinfurt 5“ geehrt. Die Mädchen im Alter zwischen acht und 13 Jahren hatten bei zahlreichen Turnieren den ersten Platz belegt. Trainiert werden sie von Birgit Mette, Katharina Mette und Kordula Wernsmann.

Heiner Mackenbrock wurde für tolle sportliche Leistungen sowie mittlerweile 30 Jahre Vorstandsarbeit ausgezeichnet. Auch Schriftführerin Steffi Schouwstra ist seit mehr als 20 Jahren im Amt und wurde dafür geehrt. Jutta Sieg sicherte sich den Dressurpokal. Der Springpokal ging wie schon im vergangenen Jahr an Anna Vogt, die unter anderem an den Westfälischen Meisterschaften teilgenommen hatte. Den Jugendpokal sicherte sich erneut Torben Kurzhals.

Auch im Jahr 2014 stehen die üblichen Veranstaltungen schon fest im Programm. Neben dem großen Turnier am 28. und 29. Juni gibt es einen Herbstritt, einen Reitertag, den Volti-Tag sowie ein großes Volti-Turnier.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2325568?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947766%2F947770%2F
Mammut-Milchzahn – „Der Fund meines Lebens“
Der etwa sechs Zentimeter lange Milchstoßzahn eines Mammutjungen ist für die Paläontologen eine wahre Sensation.
Nachrichten-Ticker