Festangestellte wagen verstärkt Schritt in die Selbstständigkeit
Gründer beweisen Qualität

Kreis Warendorf -

Brummt die Wirtschaft, gehen die Zahlen für Unternehmensgründungen in den Keller. „Die Menschen bevorzugen den sicheren Arbeitsplatz“, erklärt Ralf Hübscher, der bei der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (gfw) im Kreis für den Bereich Existenzgründung zuständig ist.

Mittwoch, 19.03.2014, 10:02 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 19.03.2014, 10:02 Uhr

2012 hatte es zuletzt einen massiven Einbruch bei den Gründungsberatungen gegeben, die die gfw kostenfrei anbietet. Waren es 2011 noch 317 Beratungsgespräche gewesen, so sank diese Zahl 2012 auf 182 ab. Im Jahr 2013 beriet die gfw 186 Gründungsinteressierte, und in diesem Jahr nahmen bislang 53 Personen diesen Service an.

Neben der guten Konjunktur führt Hübscher den Rückgang der Beratungszahlen auch auf eine geänderte Förderpraxis zurück. Denn die Vergabe des Gründungszuschusses obliegt dem Ermessen der Arbeitsagentur . Wird der Zuschuss erteilt, erhalten die Gründer ein halbes Jahr weiter Arbeitslosengeld I und dazu eine Pauschale von 300 Euro.

Waren in früheren Jahren noch 65 Prozent der Gründer Arbeitslose, so wagen heute immer mehr Festangestellte den Schritt in die Arbeitslosigkeit. „Und viele Gründer kommen mit guten Ideen und soliden Finanzierungskonzepten“, lobt Hübscher. Dabei zeige sich, dass 70 Prozent der Unternehmer, die sich vor der Gründung hätten beraten lassen, auch nach fünf Jahren noch auf dem Markt sind.

Unter denen, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen, seien viele, die dies zunächst als Nebentätigkeit versuchen. Insbesondere die Gesundheits- und Wellness-Branche boome, aber auch im Handwerk gebe es etliche Neugründungen. „Wir haben viele Physiotherapeuten, Yogalehrer oder Menschen, die Wellness-Massagen anbieten.“

Und im Handwerk seien keineswegs nur die zulassungsfreien Berufe im Aufwind (also die ohne Meisterpflicht). „Auch in den klassischen Gewerken – etwa beim Dachdecker – finden Neugründungen statt“, so Hübscher. Dagegen gingen die Gründungen in den zulassungsfreien Berufen eher zurück: Das gelte insbesondere für die klassischen Hausmeistertätigkeiten.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2332153?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947766%2F
Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
29-Jähriger zwischen Lengerich und Tecklenburg-Leeden verunglückt: Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
Nachrichten-Ticker