Schulsieger in Geographie
Humboldts große Fußstapfen

Telgte -

Wer in nächster Zeit eine Einladung von Günter Jauch und seiner erfolgreichen Quizsendung „Wer wird Millionär“ erhält, der sollte mal darüber nachdenken, ob er nicht William Klaffke als Telefonjoker für den Bereich Erdkunde in der Hinterhand haben möchte, denn Klaffke darf sich ab sofort als Schulsieger des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums für den Geographie-Wettbewerb nennen. Gestern bekam er von Lehrerin Silvia Schillmöller die dazugehörige Urkunde überreicht. An dem Wettbewerb hatten sich die Klassen 5, 7 und 9 beteiligt.

Sonntag, 16.03.2014, 18:45 Uhr

Wer in nächster Zeit eine Einladung von Günter Jauch und seiner erfolgreichen Quizsendung „Wer wird Millionär“ erhält, der sollte mal darüber nachdenken, ob er nicht William Klaffke als Telefonjoker für den Bereich Erdkunde in der Hinterhand haben möchte, denn Klaffke darf sich ab sofort als Schulsieger des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums für den Geographie-Wettbewerb nennen. Gestern bekam er von Lehrerin Silvia Schilmöller die dazugehörige Urkunde überreicht. An dem Wettbewerb hatten sich die Klassen 5, 7 und 9 beteiligt.

Der Wettbewerb wird von Diercke, einer Firma, die viele sicher noch von ihren Schulatlanten kennen, durchgeführt. Nach Angaben der Firma beteiligen sich insgesamt rund 280 000 Kinder und Jugendliche an dem Wettbewerb zur Wissenschaft, die unter anderem vom deutschen Naturforscher Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt exploniert wurde. Dabei werden zuerst die jeweiligen Klassensieger mit einem schriftlichen Test ermittelt, bevor danach ein Schulsieger gesucht wird. „Dafür hat es den einen weiteren, schwierigen Test gebegeben“, berichtet Klaffke, der offen zugibt, nicht alle Fragen beantwortet zu haben. So sollte er unter anderem den Fluss nennen, an dessen Lauf der meteorologische Frühling als erstes beginne. Die mit einigem Achselzucken aufgenommene Antwort: der Rhein .

Für William Klaffke, Schüler der 9c, geht es nun weiter. Bis Ende März muss er unter Aufsicht einen weiteren Test beantworten. Dieser wird abermals ausgewertet, um schließlich einen Landessieger für NRW zu ermitteln. Dieser wiederum fährt im Mai nach Braunschweig, wo er auf die Sieger des anderen Bundesländer trifft und wo der Bundessieger gesucht wird. Bis es so weit kommen kann, würde nicht nur viel Wasser den Rhein hinabfließen, es würden auf William Klaffke auch noch viele schwierige Fragen zukommen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2319276?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947766%2F947780%2F
„Wir werden der Nachfrage kaum Herr“
40 Prozent der Eisenbahn-Verbindungen im Münsterland sind noch Dieselstrecken. Die Zukunft ist elektrisch, sagt NWL-Chef Joachim Künzel.
Nachrichten-Ticker