Kriminalität
Schläger greift Opfer in den Händen der Sanitäter erneut an

Goch (dpa/lnw) - Selbst als sich bereits Rettungssanitäter um das am Boden liegende Opfer kümmerten, soll ein brutaler Schläger im niederrheinischen Goch erneut angegriffen haben. Der 23-jährige mutmaßliche Täter hat nach den Ermittlungen der Polizei am hellerlichten Tag in einem Park auf einen 36-Jährigen eingeschlagen und ihn mehrmals gegen den Kopf getreten, als das Opfer zu Boden fiel. Auch eine 20-jährige Begleiterin des Mannes soll er am Mittwoch geschlagen haben, als sie zu schlichten versuchte. Als Polizisten und Rettungskräfte eintrafen, kehrte der 23-Jährige demnach zurück und versuchte, erneut auf den 36-Jährigen loszugehen. Als die Polizisten ihn aufhielten, bespuckte und beleidigte er sie und versuchte, sie zu treten und zu schlagen. Der alkoholisierte 23-Jährige wurde festgenommen. Das Opfer wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.

Donnerstag, 13.04.2017, 13:42 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 13.04.2017, 13:28 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 13.04.2017, 13:42 Uhr
Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt durch eine Straße. Foto: Lukas Schulze
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4766845?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
21-Jähriger zeigt Zivilcourage und wird zum Opfer
Angriff am Prinzipalmarkt: 21-Jähriger zeigt Zivilcourage und wird zum Opfer
Nachrichten-Ticker