Fußball
Bartra vier Tage nach Anschlag aus der Klinik entlassen

Dortmund (dpa) - Marc Bartra ist vier Tage nach dem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der Verein bestätigte über seinen Twitter-Kanal, dass Bartra am Samstag die Klinik verlassen habe. Bei dem Anschlag waren am Dienstagabend drei Sprengsätze mit Metallstiften detoniert. Abwehrspieler Bartra wurde schwer an Hand und Arm verletzt und daraufhin operiert. Ein Polizist erlitt ein Knalltrauma und einen Schock. Nach ersten Angaben seines Clubs wird Bartra etwa vier Wochen ausfallen.

Samstag, 15.04.2017, 15:22 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 15.04.2017, 15:10 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 15.04.2017, 15:22 Uhr
Marc Bartra von Dortmund schreit etwas zu seinen Mitspielern. Foto: Ina Fassbender
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4768935?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Stadt will bald Pläne für neue Gesamtschule vorlegen
Die jetzige, nur spärlich frequentierte Sekundarschule im ehemaligen Schulzentrum Roxel, wäre aus Sicht der münsterischen Schulpolitik ein idealer Standort für eine Gesamtschule. Die Gemeinde Havixbeck sieht das anders.
Nachrichten-Ticker