Unfälle
Rinderherde drückt Mauer ein: Mann stirbt in Trümmern

Welver (dpa) - Ein 77-jähriger Mann ist von einer einstürzenden Stallmauer verschüttet und tödlich verletzt worden. Er hatte seinem Schwager am Freitag geholfen, das Gebäude im nordrhein-westfälischen Welver zu reparieren, wie die Polizei mitteilte. Eine Rinderherde geriet dabei in Panik und drückte die Mauer ein. Der 77-Jährige wurde unter den Trümmern verschüttet und starb wenig später an seinen Verletzungen.

Samstag, 22.04.2017, 09:02 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 22.04.2017, 08:55 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 22.04.2017, 09:02 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4782227?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Bahnsteig zu kurz für lange ICE
Zu kurz für lange ICE: Bahnsteig 4 im Hauptbahnhof
Nachrichten-Ticker