Parteien
Oberbürgermeisterin: Köln steht für Toleranz und Vielfalt

Köln (dpa) - Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker erhofft sich von den Demonstrationen gegen den AfD-Bundesparteitag in ihrer Stadt ein Signal für Toleranz, Respekt und Vielfalt. Sie wünsche sich, «dass wir heute gute Bilder aus Köln bekommen», sagte die parteilose Politikerin am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Sie wollte auch selbst an der Hauptkundgebung gegen die AfD teilnehmen.

Samstag, 22.04.2017, 11:52 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 22.04.2017, 11:42 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 22.04.2017, 11:52 Uhr
Die Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Foto: Henning Kaiser

«Ich empfinde es als Provokation, dass die AfD ihren Bundesparteitag in Köln durchführt, weil Köln eben genau für das steht, was in der AfD nicht befürwortet wird», sagte Reker. «Das ist Toleranz, das ist Vielfalt, das ist das Willkommen heißen von Menschen, die nach Köln kommen, egal ob sie hier Zuflucht suchen oder einfach ihren Lebensmittelpunkt hier gewählt haben.»

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4782413?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Bahnsteig zu kurz für lange ICE
Zu kurz für lange ICE: Bahnsteig 4 im Hauptbahnhof
Nachrichten-Ticker