Prozesse
Tödliches Ehedrama vor sieben Jahren? Angeklagter schweigt

Münster (dpa/lnw) - Knapp zwei Jahre nach dem Fund einer skelettierten Frauenleiche hat in Münster der Prozess gegen den Ehemann der Toten begonnen. Der 44-jährige Lagerarbeiter aus Dülmen soll seine Frau im Juni 2010 umgebracht und die Leiche in einem Waldstück bei Hagen versteckt haben. Dort war sie im Sommer 2015 durch Zufall entdeckt worden. Hintergrund der Tat soll ein Ehestreit gewesen sein. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die 31-jährige Frau in ihre russische Heimat zurückkehren wollte. Laut Anklage hatte sie dort über das Internet einen anderen Mann kennengelernt. Zum Prozessauftakt hat sich der Angeklagte nicht zu den Vorwürfen geäußert. Die Anklage lautet auf Totschlag.

Mittwoch, 07.06.2017, 10:32 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.06.2017, 10:21 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 07.06.2017, 10:32 Uhr
Das Landgericht Münster ist zu sehen. Foto: Friso Gentsch
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4909959?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker