Unfälle
Dachdecker stürzt drei Meter in die Tiefe

Iserlohn (dpa/lnw) - Ein Dachdecker ist bei Sanierungsarbeiten einer Firmenhalle im Sauerland drei Meter in die Tiefe gestürzt. Der 50-Jährige war in Iserlohn durch ein Wellblech gebrochen, wie die Feuerwehr am Mittwoch mitteilte. Der Dachdecker verletzte sich schwer an Kopf und Rücken. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Dortmunder Krankenhaus geflogen. Die Polizei und das Amt für Arbeitsschutz nahmen Ermittlungen auf.

Mittwoch, 07.06.2017, 16:22 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.06.2017, 16:15 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 07.06.2017, 16:22 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4910730?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker