Urteile
Drei Jahre Haft für Ex-Chef der Entsorgungsbetriebe Essen

Essen (dpa/lnw) - Ein ehemaliger Geschäftsführer der Entsorgungsbetriebe Essen ist am Donnerstag wegen Untreue zu drei Jahren Haft verurteilt worden. «Es ging um Gefälligkeiten, Freundschaftsdienste und politische Klimapflege», sagte Richter Simon Assenmacher am Donnerstag. Eine persönliche Bereicherung habe es dagegen nicht gegeben. Der 73-jährige Angeklagte hatte die Untreue-Vorwürfe bestritten. Er soll unter anderem Fahrer abgestellt haben, ohne dazu berechtigt gewesen zu sein. Außerdem sei ein IT-Berater viel zu hoch bezahlt worden. Der Schaden beläuft sich laut Urteil auf über eine halbe Million Euro.

Donnerstag, 08.06.2017, 16:32 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.06.2017, 16:26 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 08.06.2017, 16:32 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4912973?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker