Brände
8000 Puten sterben bei Feuer in Mastbetrieb

Borken (dpa) - 8000 Puten sind bei einem Feuer auf dem Gelände eines Mastbetriebs im Münsterland verendet. Nach ersten Erkenntnissen war der Brand am Donnerstagabend wegen eines technischen Defekts in einer Futteranlage in dem Borkener Betrieb ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Auf den Stall selbst griffen die Flammen aber nicht über. Es breitete sich dichter Rauch aus. Die Tiere erstickten. In einer ersten Mitteilung hatte es noch geheißen, der Stall brenne komplett.

Freitag, 09.06.2017, 06:52 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 09.06.2017, 06:35 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 09.06.2017, 06:52 Uhr
Ein Löschfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht ist zu sehen. Foto: Daniel Bockwoldt
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4914241?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker