Schifffahrt
Binnenschiffer gegen pauschale Kostensenkung für Güterbahn

Berlin/Duisburg (dpa/lnw) - Die deutschen Binnenschiffer lehnen eine pauschale Kostensenkung für die Güterbahn ab. Die diskutierte Halbierung der Trassennutzungspreise ginge vor allem zulasten der Güterschifffahrt, kritisierte der Bundesverband der Deutschen Binnenschifffahrt. Das erklärte Ziel, Güterverkehr in größerem Umfang von der Straße auf die Schiene zu verlagern, werde so nicht erreicht, sagte Verbandsgeschäftsführer Jens Schwanen der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Es fehle bisher eine Analyse, «welche Güter und welche Menge» sich überhaupt verlagern ließen. Hintergrund ist der von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) vorbereitete «Masterplan Schienengüterverkehr». NRW ist bundesweit die Nummer eins der Binnenschifffahrt.

Sonntag, 11.06.2017, 10:22 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 11.06.2017, 10:17 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 11.06.2017, 10:22 Uhr
Ein Binnenschiff mit Containern beladen fährt auf dem Rhein. Foto: Henning Kaiser
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4918326?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Zwei Polizeibeamte bei Unfall verletzt
Schwer beschädigt wurde der Streifenwagen bei dem Zusammenstoß. Die beiden Polizeibeamten wurden leicht verletzt.
Nachrichten-Ticker