Gesellschaft
Wirbel um Spielzeug: Händler warten auf Fidget Spinners

Hannover/Köln (dpa) - Die Händler in Deutschland können die riesige Nachfrage nach dem Trendspielzeug Fidget Spinner derzeit nicht befriedigen. Ende April hatten YouTube-Videos aus den USA und Großbritannien, in denen Jugendlichen Tricks mit dem Kreisel zeigen, eine Lawine der Begeisterung bei den hiesigen Kids ausgelöst, wie Willy Fischel, Geschäftsführer des Bundesverbandes des Spielwaren-Einzelhandels in Köln, der Deutschen Presse-Agentur sagte. «Kein Wunder, dass dann die Ware «über Nacht» knapp wurde», meinte Fischel. In Kürze würden aber Schiffe mit großen Lieferungen eintreffen.

Montag, 12.06.2017, 07:42 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 12.06.2017, 07:26 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 12.06.2017, 07:42 Uhr
Ein Mann hält einen Fidget Spinner auf einem Finger, der sich gerade dreht. Foto: Silas Stein

Die handtellergroßen flachen Spielzeuge sehen aus wie eine Mischung aus Propeller und Ninja-Wurfstern. Die Hersteller werben damit, dass sie bei Kindern Hyperaktivität, ADHS oder Autismus lindern. Fidget heißt so viel wie herumzappeln. 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4921966?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker