Kunst
Art Basel sieht keine Konkurrenz zu Köln

Basel/Köln (dpa/lnw) - Für die scharfe Kritik des Art Cologne-Direktors Daniel Hug an Expansionsplänen der Art Basel-Mutter MCH nach Düsseldorf sieht Art Basel-Direktor Marc Spiegler keine Veranlassung. «Jede Messe generiert neue Märkte und neue Sammler», sagte Spiegler der Deutschen Presse-Agentur auf der Kunstmesse in Basel.

Mittwoch, 14.06.2017, 10:52 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 14.06.2017, 10:42 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 14.06.2017, 10:52 Uhr
Direktor der Art Basel Marc Spiegler spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Pascal Bloch

Hug hatte den Schweizern im April «eine Form von Kolonialismus» vorgeworfen, weil sie bei einer neuen Kunstmesse in Düsseldorf einsteigen. Während die Art Cologne den deutschen Kunstmarkt fördere, seien die Interessen der Schweizer rein kommerziell. Spiegler sieht die Messen trotz gesunder Konkurrenz dagegen an einem Strang ziehen. «Gute Messen sind gut für Galerien und gut für den Aufbau einer Sammlergemeinde, egal, wer sie ausrichtet.» Die Bedrohung seien vielmehr Auktionshäuser, weil sie in das Kerngeschäft der Galerien vorstießen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4927357?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker