Neueröffnungen
Sportriese Decathlon expandiert weiter

Rheine/Wuppertal/Köln -

Der französische Sportartikelhändler Decathlon bleibt in Deutschland auf Expansionskurs. Dabei hat das Unternehmen Nordrhein-Westfalen besonders im Visier. Auch im Münsterland sind Neueröffnungen geplant.

Freitag, 16.06.2017, 16:05 Uhr

Fahrradhelme werden in der Decathlon Filiale von einem Mitarbeiter sortiert. Foto: Roland Weihrauch

Der französische Sportartikelriese Decathlon setzt seinen Expansionskurs im hart umkämpften deutschen Markt fort und hat derzeit vor allem Nordrhein-Westfalen im Visier. Von bundesweit bislang geplanten sechs Neueröffnungen in diesem Jahr sollen drei auf Nordrhein-Westfalen entfallen, berichtete eine Unternehmenssprecherin.

Nach dem bereits erfolgten Start einer Filiale in Köln, sollen noch bis zum Jahresende weitere Läden in Wuppertal und in Rheine (Kreis Steinfurt) aufgemacht werden. In Münster entscheidet Anfang Juli das Oberverwaltungsgericht über eine Ansiedlung des Sportartikelriesens. Die Stadt hatte Decathlon einen beantragten Bauvorbescheid auf Grundlage ihres Bebauungsplans verwehrt, um den Handel in der Innenstadt zu schützen. 

Anfang März hatte Decathlon bereits ein neues Logistikzentrum in Dortmund eröffnet. Derzeit ist der französische Sportartikelriese damit in NRW mit acht Filialen vertreten. Schwerpunkt ist bislang das Ruhrgebiet.

Mehr zum Thema

Sportartikelanbieter: Decathlon hält an Standort Münster fest  [25.04.2017]

Decathlon lässt nicht locker: Sportartikelhändler will weiter mit der Stadt über eine Andsiedlung verhandeln [5.2.2015]

"Lucky Bike": Veränderungssperre bremst Fahrradgeschäft [29.3.2017]

...

Im vergangenen Jahr hat der Sportartikelkonzern weltweit 164 neue Filialen eröffnet, davon zehn in Deutschland. Das auf preisgünstige Eigenmarken spezialisierte Unternehmen konnte seinen weltweiten Umsatz um zwölf Prozent auf rund zehn Milliarden Euro steigern. Angaben zum Umsatz in Deutschland, wo Decathlon Ende vergangenen Jahres mit 36 Filialen vertreten war, macht das Unternehmen nicht.

Auch für 2018 kündigte eine Sprecherin eine Fortsetzung der Expansion an. Deutschland sei für das Unternehmen derzeit der interessanteste Markt in ganz Europa, erklärte das Unternehmen. Dort gebe es noch «viel Potenzial».

 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4931431?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Liveticker: Preußen Münster - Sonnenhof Großaspach
Fußball: 3. Liga: Liveticker: Preußen Münster - Sonnenhof Großaspach
Nachrichten-Ticker