Kunst
«Grüffelo»-Erfinder erwägt britische Staatsbürgerschaft

Köln (dpa) - Der in London lebende Kinderbuch-Illustrator Axel Scheffler («Der Grüffelo») erwägt die Beantragung der britischen Staatsbürgerschaft - wegen des Brexits. «Um mir Unabhängigkeit zu bewahren», sagte der 61-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Freitag in Köln. «Weil der britischen Regierung nicht zu trauen ist, wenn sie sagt: «Ihr könnt alle bleiben».» Allerdings komme dies für ihn nur infrage, wenn er seine deutsche Staatsbürgerschaft behalten könne. «Ich möchte weiter EU-Bürger bleiben», sagte Scheffler, der den Brexit vehement ablehnt. Der gebürtige Hamburger wohnt seit den 1980er Jahren in England.

Freitag, 01.03.2019, 12:42 Uhr aktualisiert: 01.03.2019, 12:52 Uhr
Axel Scheffler sitzt bei der Präsentation einer Sonderbriefmarke neben einem Pappschild mit einem Grüffelo. Foto: Henning Kaiser

Der Zeichner stellte am Freitag im Kölner Abenteuer-Musem Odysseum eine 70-Cent-Briefmarke vor, die seiner bekanntesten Figur, dem Monster «Grüffelo», gewidmet ist. Seine Markenzeichen sind knotige Knie und eine grüne Giftwarze auf der Nase. Es werden 59 Millionen Grüffelo-Briefmarken gedruckt: Zusammengelegt würden sie fünf Fußballfelder bedecken, sagte ein Sprecher der Post. Der «Grüffelo» wird in diesem Jahr 20 Jahre alt.

Nachrichten-Ticker