Handball
SC Magdeburg gewinnt beim Bergischen HC mit 27:23

Wuppertal (dpa/sa) - Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat seine Auswärtsaufgabe beim Bergischen HC mit einem 27:23 (12:10) erfolgreich gelöst, sich dabei aber durchaus schwer getan. Vor 3010 Zuschauern waren am Sonntag Robert Weber und Matthias Musche (je 6) bei den Magdeburgern sowie Arnor Tho Gunnarsson (6) bei den Löwen die besten Torschützen. Der SCM bleibt damit im Rennen um Tabellenplatz zwei, der zur Teilnahme an der Champions League berechtigt.

Sonntag, 03.03.2019, 17:43 Uhr aktualisiert: 03.03.2019, 17:52 Uhr
Robert Weber vom Magdeburger SC wirft auf das Tor. Foto: Frank Molter

In der Uni-Halle Wuppertal gingen die Magdeburger zwar in Führung (2:0/2.), dann aber ergab sich eine zerfahrene Partie, in der der SCM seine Stärken nur selten ausspielen konnte. Eine Unterzahl der Gäste nutzte der BHC, um die Partie zu drehen (3:4/11.). Magdeburg kam nicht in sein gefürchtetes Tempospiel. Als der SCM mit drei Toren führte (9:6/22.), sah es kurzzeitig nach der Spielkontrolle aus, aber keine vier Minuten später führten wieder die Gastgeber (10:9/25.). Der SCM ging aber mit zwei Toren Führung in die Halbzeit.

Nach der Pause war der Vorsprung aber sofort weg (12:12/32.), diesmal reagierte die Magdeburger jedoch konsequenter als in der ersten Hälfte. Begünstigt durch eine Überzahl setzte sich der SCM auf drei Tore ab (16:13/39.) und baute den Vorsprung auf fünf Treffer aus (21:16/45.). Zwar konnte der BHC noch einmal auf 23:26 (58.) verkürzen, aber am Magdeburger Sieg änderte das nichts mehr.

Nachrichten-Ticker