18-jähriger Radfahrer überfallen
Maskierter Räuber schießt Opfer mit Schreckschusswaffe ins Gesicht

Hamm -

Ein junger Mann ist in Hamm ausgeraubt und mit einer Schreckschusswaffe angeschossen worden. Der Täter traf dabei das Gesicht des 18-Jährigen.

Mittwoch, 03.04.2019, 07:01 Uhr aktualisiert: 03.04.2019, 10:03 Uhr
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch

Das 18-jährige Opfer war am Dienstagabend mit seinem Fahrrad unterwegs, als zwei mit schwarzen Sturmhauben maskierte Personen mit vorgehaltener Schreckschusspistole seinen Rucksack forderten, wie die Polizei mitteilte.

Der 18-Jährige händigte den Rucksack „sofort und ohne Gegenwehr” aus, schreibt die Polizei in einer Mitteilung, „trotzdem schoss ihm einer der Täter mit der Schreckschusspistole in das Gesicht”. Der junge Mann kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Mit der Beute dürften die Täter nicht viel anfangen können: In dem Rucksack des Geschädigten befand sich lediglich eine Wolldecke.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 02381-9160 entgegen), auch wenn es zum Aussehen der dunkel gekleideten Personen nur wenige Angaben gibt: „Ein Täter wird als 175 cm groß und mollig beschrieben, der andere Täter soll 165 cm groß und dünn sein.”

Nachrichten-Ticker