Kriminalität
Gesuchte Eritreerin am Flughafen Düsseldorf festgenommen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Bundespolizei hat eine mutmaßliche Schleuserin aus Eritrea am Düsseldorfer Flughafen festgenommen. Die 44-Jährige wurde mit Haftbefehl gesucht, weil sie im Sommer 2013 die illegalen Einreisen von 15 Menschen aus Eritrea von Italien nach Deutschland organisiert haben soll, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte.

Mittwoch, 03.04.2019, 13:37 Uhr aktualisiert: 03.04.2019, 13:52 Uhr
Das Wappen der Bundespolizei auf einer Dienstjacke. Foto: Martin Schutt

Der Fahrer der letzten von insgesamt sechs Schleuserfahrten war Ende August 2013 im oberbayerischen Irschenberg aufgeflogen. Ihm zufolge, sei die am Dienstag verhaftete Frau die Auftraggeberin gewesen. Für die Fahrten soll sie mehrere hundert Euro von den geschleusten Menschen verlangt haben.

Laut Polizei gibt es noch zwei Mittäter, zu denen jedoch keine weiteren Angaben gemacht wurden. Die Frau besaß demnach einen Aufenthaltstitel für Italien. Nach Düsseldorf kam sie mit einer Maschine aus Stockholm. Bislang schwieg die Tatverdächtige zu den Vorwürfen.

Nachrichten-Ticker