Kriminalität
Messerattacke auf Jugendliche in Flüchtlingsunterkunft

Kreuzau (dpa/lnw) - Nach einer lebensgefährlichen Messerattacke auf eine Jugendliche in einer Flüchtlingsunterkunft im Kreis Düren hat die Polizei einen 34-Jährigen festgenommen. Er soll die 19-Jährige am Mittwochabend bei einem Besuch in ihrem Zimmer im Streit mit einem Messer angegriffen haben, wie die Staatsanwaltschaft Aachen am Freitag mitteilte. Der mutmaßliche Täter ist wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Er lebte nicht in der Unterkunft, die sich in einem Mehrfamilienhaus in Kreuzau-Untermaubach befindet. Die Staatsanwaltschaft machte weder Angaben dazu, in welchem Verhältnis Täter und Opfer standen, noch zum Hintergrund der Tat. Die «Aachener Zeitung» hatte zunächst berichtet.

Freitag, 05.04.2019, 16:31 Uhr aktualisiert: 05.04.2019, 16:44 Uhr
Nachrichten-Ticker