Kriminalität
Feuer in Chemieunternehmen gelegt: Jugendliche hinter Gitter

Düsseldorf (dpa/lnw) - Weil sie in einem Chemieunternehmen in Düsseldorf Feuer gelegt haben, hat ein Richter zwei Jugendliche wegen schwerer Brandstiftung hinter Gitter geschickt. Die 14 und 15 Jahre alten mutmaßlichen Brandstifter seien bereits mehrfach in Erscheinung getreten, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Montag, 08.04.2019, 16:40 Uhr aktualisiert: 08.04.2019, 16:52 Uhr
Auf einer Richterbank im Landgericht liegt ein Richterhammer aus Holz. Foto: Uli Deck

Sie hätten am Samstag in den Räumen des Unternehmens Papier angezündet und eine Gaskartusche in die Flammen gelegt. Diese sei beim Eintreffen der Feuerwehrleute explodiert. Zum Glück sei niemand verletzt worden. In ihren Vernehmungen hätten die Jugendlichen die Tat gestanden. Daraufhin schickte sie der Richter in Untersuchungshaft.

Nachrichten-Ticker