Urteile
Serienvergewaltiger zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt

Drei Frauen werden Opfer eines Vergewaltigers. Zwei sind Joggerinnen. Jetzt ist der Täter verurteilt worden.

Montag, 08.04.2019, 16:59 Uhr aktualisiert: 08.04.2019, 17:12 Uhr
Der Nebeneingang vom Landgericht Dortmund. Foto: Ina Fassbender

Dortmund (dpa/lnw) - Nach drei Vergewaltigungen in Serie ist ein 25-jähriger Familienvater am Montag zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der rumänische Angeklagte hatte im August 2018 in Dortmund hintereinander drei Frauen im Alter zwischen 49 bis 60 Jahre überfallen und sexuell genötigt.

Zwei der Opfer waren Joggerinnen. Die dritte Frau wurde auf einem Dortmunder Spielplatz überfallen. Eine der Frauen soll er sogar mit einem Messer bedroht und verletzt haben. Im Prozess vor dem Dortmunder Landgericht hatte der Angeklagte zwei der Taten gestanden. Die Hintergründe blieben dabei weitgehend unklar. Der 25-Jährige will sich die Vergewaltigungen angeblich selbst nicht erklären können.

Der Angeklagte war 2017 zum Arbeiten von Rumänien nach Dortmund gekommen. Zuletzt soll er jedoch auf der Straße gelebt haben. Seine Familie in Rumänien war offenbar völlig ahnungslos. Sie wusste bis zum Prozess nicht einmal, dass der Mann überhaupt festgenommen worden ist.

Nachrichten-Ticker