Brände
Brennende Leiche in Remscheider Park gefunden

Zunächst war es für die Feuerwehr ein Routineeinsatz: In einem Park in Remscheid brennt es ein bisschen, hatten Anwohner gemeldet. Als die Flammen gelöscht sind, stellen die Retter fest, dass es ein Mensch war, der da gebrannt hat.

Dienstag, 09.04.2019, 13:24 Uhr aktualisiert: 09.04.2019, 13:32 Uhr
Ermittler an einer Bank in der Remscheider Innenstadt, auf der eine Person verbrannt ist. Foto: Tim Oelbermann

Remscheid (dpa/lnw) - Auf einer Parkbank in Remscheid hat die Feuerwehr eine stark verbrannte Leiche entdeckt. Eine Ermittlungskommission habe die Arbeit aufgenommen, berichtete eine Polizeisprecherin in Wuppertal. Anwohner hatten in der Nacht zum Dienstag einen Brand in dem Park gemeldet.

Als die Flammen beinahe gelöscht waren, bemerkten die Feuerwehrleute eine verkohlte Leiche. Es handele sich um einen Mann, dessen Identität noch unklar sei, teilten die Ermittler später mit. Bislang gebe es keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen.

Rechtsmediziner sollen nun mit einer Obduktion klären, ob der Mann an den Flammen starb, oder bereits tot war, als das Feuer ausbrach. Einen Zusammenhang zu einem suizidgefährdeten Mann, der am Vorabend in Remscheid als vermisst gemeldet und intensiv gesucht worden war, schlossen die Ermittler nicht aus.

Nachrichten-Ticker