Auto
Lack, Chrom und viele PS: Techno-Classica öffnet in Essen

Sogar Sotheby's ist dabei. Die Messe in Essen wird wieder zum großen Handelsplatz für Oldtimer. Doch die Zeit großer Preissprünge scheint vorerst vorbei.

Mittwoch, 10.04.2019, 01:33 Uhr aktualisiert: 10.04.2019, 01:42 Uhr
Ein Skoda 450 Roadster Cabrio von 1958 steht auf der Techno Classica 2018. Foto: Roland Weihrauch

Essen (dpa) - Essen wird von heute an wieder zum Treffpunkt von Oldtimerfans weit über Deutschland hinaus. Am Nachmittag (14.00 Uhr) beginnt in der Ruhrgebietsstadt die Techno-Classica, die von den Veranstaltern als automobile Weltmesse bezeichnet wird. Die Messe ist eine der umsatzstärksten Klassiker-Handelsplätze: Mehr als 2700 Liebhaberfahrzeuge sind in Essen zu sehen und größtenteils auch zu kaufen. Erstmals ist auch das renommierte Auktionshaus Sotheby's dabei, das 230 Autos zur Versteigerung gemeldet hat.

Auch die großen Automobilkonzerne kommen nach Essen und präsentieren alte Fahrzeuge, die in ihren Werkstätten mit hohem Aufwand wieder in den Originalzustand versetzt wurden. So zeigt Jaguar seinen Klassiker E-Type, der mit einem Elektromotor ausgestattet wurde. Die Veranstalter erwarten bis zum kommenden Sonntag rund 280 000 Besucher.

Die Zeit der kräftigen Preissprüngen bei Oldtimern scheint vorerst vorbei zu sein. Wie der Verband der Automobilindustrie zusammen mit dem Bochumer Bewertungsspezialisten Classic-Analytics ermittelt hat, betrug der Preisanstieg bei den gängigsten Oldtimern im vergangenen Jahr 2,2 Prozent. Das ist deutlich weniger als etwa zu Beginn des laufenden Jahrzehnts, als die Experten Anstiege von bis zu 9,3 Prozent ermittelt hatten.

Nachrichten-Ticker