Notfälle
Mountainbike-Fahrer stirbt nach Sturz von Schanze

Winterberg (dpa/lnw) - Ein Mountainbike-Fahrer (26) ist nach einem missglückten Sprung von einer Schanze auf einem Parcours in Winterberg in der Nacht zu Sonntag im Krankenhaus gestorben. Die Polizei im Hochsauerlandkreis ermittelt und geht nach eigenen Angaben von einem «tragischen Sportunfall» aus.

Montag, 03.06.2019, 12:08 Uhr aktualisiert: 03.06.2019, 12:22 Uhr
Ein leuchtendes LED-Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen

Das Unglück hatte sich am Samstag gegen 17 Uhr am Rande des Mountainbike-Festivals «Dirt Masters» ereignet. Der 26-Jährige aus Alfter bei Bonn war aber kein Teilnehmer, sondern privat und außerhalb der Wettkampfstrecke unterwegs. Laut Polizei passierte der Unfall an einer mehrere Meter hohen Schanze, von der aus man über einen Feldweg springen kann. Der 26-Jährige stürzte so schwer, dass er mit einem Hubschrauber in eine Kölner Spezialklinik geflogen werden musste. Dort erlag der Mann einige Stunden später seinen Verletzungen.

Nachrichten-Ticker