Kriminalität
Sattelzug mit 25 Tonnen Getreide umgekippt: Zwei Verletzte

Telgte (dpa/lnw) - Bei einem Unfall in Telgte sind 25 Tonnen Getreide auf der Bundesstraße 64 verteilt und zwei Menschen verletzt worden. Der mutmaßliche Unfallverursacher fuhr weiter, nach ihm wird gesucht, wie die Polizei berichtete. Eine Sattelzugmaschine kippte am Dienstagvormittag samt Auflieger nach einem Frontalzusammenstoß mit einem Pkw um und lag auf der Straße. Der 44-Jährige Autofahrer wurde schwer verletzt, der Lkw-Fahrer leicht.

Dienstag, 04.06.2019, 16:59 Uhr aktualisiert: 04.06.2019, 17:12 Uhr
Ein umgestürzter LKW und PKW (l) liegen auf der B 64 bei Telgte an der Straße. Foto: Polizei Warendorf

Der 44-Jährige war auf der Bundesstraße in Richtung Warendorf unterwegs. Ihm entgegen fuhr der 63-Jährige mit dem Sattelzug. Ein bislang unbekannter Autofahrer überholte den Laster, schaffte es aber nicht, rechtzeitig einzuscheren, sodass der 44-Jährige nach rechts auswich. Dort verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß frontal mit dem Lkw zusammen.

Der Autofahrer und der Lkw-Fahrer kamen ins Krankenhaus. Die Bundesstraße war im Unfallbereich bis in den späten Nachmittag gesperrt. Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf über 100 000 Euro.

Nachrichten-Ticker