Fußball
Pyro-Vorfälle: Borussia Dortmund muss 45 000 Euro zahlen

Frankfurt/Main (dpa) - Borussia Dortmund muss nach unsportlichem Verhalten seiner Fans eine Strafe in Höhe von 45 000 Euro bezahlen. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes, wie der Verband am Mittwoch mitteilte. Die BVB-Fans hatten vor dem Gastspiel bei Werder Bremen Anfang Mai 20 pyrotechnische Gegenstände vor Spielbeginn abgebrannt und so dafür gesorgt, dass sich der Spielbeginn um drei Minuten verzögerte. Während der Partie zündeten die Anhänger 19 weitere Pyro-Gegenstände. Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt.

Mittwoch, 05.06.2019, 18:24 Uhr aktualisiert: 05.06.2019, 18:32 Uhr
Euro-Geldscheine mit unterschiedlichen Werten liegen aufeinander. Foto: Jens Büttner
Nachrichten-Ticker