Kommunen
Städtetag wählt Leipzigs-OB Jung zum Präsidenten

Dortmund (dpa) - Mit Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung hat der Städtetag erstmals das Oberhaupt einer ostdeutschen Großstadt an seiner Spitze. Der SPD-Politiker wurde am Donnerstag in Dortmund zum Städtetagspräsidenten für die kommenden zwei Jahre gewählt. Jung ist seit 2006 Chef im Leipziger Rathaus und will im Frühjahr wiedergewählt werden.

Donnerstag, 06.06.2019, 11:11 Uhr aktualisiert: 06.06.2019, 11:22 Uhr
Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). Foto: Sebastian Willnow

Jung war als einziger Kandidat für das höchste Amt im kommunalen Spitzenverband ins Rennen gegangen. Er folgt auf Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (CDU). Dieser rückt auf den Posten des Vizepräsidenten. Zum ersten Stellvertreter des Präsidenten wählte das Gremium den Stuttgarter Rathauschef Fritz Kuhn (Grüne).

Der Städtetag vertritt nach eigenen Angaben die Belange von 3400 Städten und Gemeinden mit 52 Millionen Einwohnern gegenüber Bund und Ländern. Bei ihrer diesjährigen Hauptversammlung in Dortmund stehen die Forderungen nach mehr Tempo bei der Mobilitätswende und beim sozialen Wohnungsbau im Mittelpunkt.

Nachrichten-Ticker