Verkehr
Reisewelle gestartet: Schon mehr als 300 Kilometer Stau

Wer zu Pfingsten mit dem Auto in den Urlaub fahren will, braucht Geduld. Laut ADAC wird es vor allem Richtung Meer voll auf den Autobahnen.

Freitag, 07.06.2019, 15:28 Uhr aktualisiert: 07.06.2019, 15:42 Uhr
Autos stehen auf einer Autobahn im Stau. Foto: Axel Heimken

Düsseldorf (dpa/lnw) - Mit Staus auf der A1 in Richtung Norden und auf der A 3 in Richtung Süden hat am Freitagmittag die Pfingst-Reisewelle in Nordrhein-Westfalen begonnen. Insgesamt registrierte die WDR-Verkehrsredaktion um 14.47 Uhr 336 Kilometer Stau - darunter allein zehn Stellen mit Behinderung auf der A 1. Der Landesbetrieb Straßen.NRW hatte bis etwa 18.00 Uhr Verkehrsprobleme prognostiziert - vor allem in Richtung der Urlaubsgebiete an Nord- und Ostsee und in den Süden.

Die Deutsche Bahn hatte sich unter anderem mit Entlastungszügen an den Hauptreisetagen auf den Ansturm der Urlauber vorbereitet - an diesem Freitag, am Samstag und Montag. Wer flexibel ist, sollte auf weniger nachgefragte Reisezeiten ausweichen, rät die Bahn.

Der Rückreiseverkehr soll sich laut Prognose bereits ab Sonntagmittag bemerkbar machen. Laut ADAC Nordrhein könnte dieser bis in den schulfreien Dienstag dauern. Der ADAC empfiehlt deshalb, Fahrten sorgfältig vorzubereiten.

Nachrichten-Ticker