Unfälle
Sieben Verletzte bei Autounfall in Dormagen

Dormagen (dpa/lnw) - Bei einem schweren Autounfall sind in Dormagen (Rhein-Kreis Neuss) sieben Menschen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 56-Jähriger am Freitagnachmittag sein Fahrzeug an einer Kreuzung gestoppt, um einen Rettungswagen vorbeifahren zu lassen. Ein 24-Jähriger erkannte das Bremsmanöver zu spät und krachte mit seinem Wagen von hinten in das haltende Fahrzeug. Die Sanitäter versorgten sieben Verletzte und brachten sie in ein Krankenhaus.

Samstag, 05.10.2019, 08:32 Uhr aktualisiert: 05.10.2019, 08:42 Uhr
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch
Nachrichten-Ticker