Luftverkehr
Fluggastkontrollen in Düsseldorf neu ausgeschrieben

Düsseldorf (dpa/lnw) - Für den Düsseldorfer Flughafen hat die Suche nach einer neuen Firma für die Passagierkontrollen begonnen. Das zuständige Bundesbeschaffungsamt hat den Auftrag mit einer Laufzeit bis 2023 neu ausgeschrieben. Das ist nötig, weil die bisher tätige Essener Firma Kötter die Passagierkontrollen in Düsseldorf Ende Mai 2020 vorzeitig aufgibt. Kötter hatte dafür finanzielle Gründe geltend gemacht.

Freitag, 06.12.2019, 13:20 Uhr aktualisiert: 06.12.2019, 13:32 Uhr

Die Essener Firma hatte betont, sie werde sich nur bei verbesserten Vertragsbedingungen an der Neuausschreibung beteiligen. Dazu gehöre, dass die Kontrollen künftig nicht mehr pauschal, sondern nach tatsächlichem Passagieraufkommen bezahlt werden. Diesen Wunsch erfüllt das Bundesbeschaffungsamt nicht. Laut Ausschreibung will die Behörde weiterhin nur nach Kontrollstunden abrechnen.

Nachrichten-Ticker