Wasserball
Spandauer Wasserballer gewinnen 17:10 gegen ASC Duisburg

Berlin (dpa/bb) - Die Wasserballer von Rekordmeister Spandau 04 haben den ersten Teil ihres Doppelspieltags souverän bewältigt. In der Schwimmhalle Schöneberg gewann der A-Gruppen-Spitzenreiter am Samstag gegen den Dritten ASC Duisburg trotz zahlreicher personeller Umbesetzungen mit 17:10 und bleibt damit weiter ohne Verlustpunkt.

Samstag, 07.12.2019, 17:59 Uhr aktualisiert: 07.12.2019, 18:12 Uhr
Vor einem Wasserball-Spiel schwimmt ein Ball auf dem Wasser. Foto: Bernd Thissen

Beim Gastgeber fehlte fast ein halbes Dutzend Stammkräfte um Kapitän Marko Stamm. Zudem musste auch Trainer Petar Kovacevic aufgrund einer Sperre zuschauen und wurde von Peter Röhle ersetzt. Trotz des veränderten Kaders fand Spandau sofort ins Match und zog auf 5:0 davon, ehe der Ex-04er Dennis Eidner elf Sekunden vor dem ersten Wechsel das erste ASCD-Tor warf. In die Halbzeit gingen die weiter dominierenden Wasserfreunde mit einem 11:4-Vorsprung, danach begnügten sie sich mit der Verwaltung der Tordifferenz und bestritten die beiden Viertel der zweiten Hälfte jeweils mit 3:3.

Die erfolgreichsten Torschützen für Spandau waren Marin Restovic, Stefan Pjesivac und Dmitri Kholod mit jeweils drei Treffern. Am Sonntag (14.00 Uhr) ist der Titelverteidiger bei Teil zwei seines Wochenendeinsatzes im Lokalderby gegen die SG Neukölln gefordert.

Nachrichten-Ticker