Kriminalität
Falsche Polizisten halten Transporter an und erbeuten Geld

Köln (dpa/lnw) - Falsche Polizisten haben auf der Autobahn 4 bei Köln einen Transporter angehalten und den verdutzten Fahrern Geld gestohlen. Die vorgetäuschte Kontrolle ereignete sich am frühen Sonntagmorgen, wie die Polizei mitteilte. Nach Aussage der beiden Fahrer des Sprinters fuhren die vermeintlichen Beamten zunächst neben dem Transporter über die Autobahn. Der Beifahrer habe eine Art Polizeimarke gegen die Seitenscheibe gehalten, anschließend habe sich das schwarze Auto vor das Fahrzeug gesetzt. Mit Armbewegungen sei man zur Abfahrt gelotst worden.

Sonntag, 08.12.2019, 13:12 Uhr aktualisiert: 08.12.2019, 13:22 Uhr
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Bei der vorgetäuschten Kontrolle stieg den Angaben zufolge dann nur der Beifahrer aus dem Auto aus und ließ sich die Papiere zeigen. Zudem durchsuchte er den Transporter sowie die beiden 26 und 30 Jahre alten Fahrer. Plötzlich sei er dann losgerannt - mit rund 2000 Euro Bargeld und dem Autoschlüssel. Mit quietschenden Reifen brausten die falschen Polizisten davon. Die echte Polizei sucht nun nach Zeugen.

Nachrichten-Ticker