Wetter
Frühlingshafte Temperaturen, windig und nass in NRW

Offenbach (dpa/lnw) - Dank milder Meeresluft wird es bis zur Wochenmitte in Nordrhein-Westfalen immer wärmer. Einladend ist das Wetter dennoch nicht, denn es soll dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach zufolge auch immer wieder regnen und teils sehr windig werden.

Dienstag, 07.01.2020, 07:08 Uhr aktualisiert: 07.01.2020, 07:23 Uhr
Ein schwarzer Regenschirm liegt in einer grüßen Pfütze. Foto: Martin Gerten

Bei einem oft bewölkten Himmel sollen am Dienstag bis zu zehn Grad, in Hochlagen bis zu vier Grad erreicht werden. Dabei könne es vor allem im Osten zunächst noch etwas regnen. Am Nachmittag bleibe es aber meist niederschlagsfrei. In der Nacht zum Mittwoch setzt voraussichtlich von Nordwesten her wieder örtlich leichter Regen ein. Dann frische der ansonsten mäßige Südwestwest in höheren Berglagen auf. Dort seien dann starke Windböen mit bis zu 60 Stundenkilometern möglich.

Ähnlich sind die Aussichten für Mittwoch tagsüber: Der DWD geht von einem meist bedeckten Himmel und immer wieder leichtem Regen aus. Die Temperaturen klettern der Vorhersage zufolge auf bis zu 13 Grad. In Hochlagen würden bis zu sieben Grad erreicht. Nach einer von Norden her nassen Nacht und teils stark böigem Wind setze sich das regnerische Wetter auch am Donnerstag fort. Dann kann es mit bis zu 14 Grad frühlingshafte Temperaturwerte geben.

Nachrichten-Ticker