Handball
Familiäre Gründe: Greve verlässt Gummersbach am Saisonende

Gummersbach (dpa/lnw) - Handball-Zweitligist VfL Gummersbach muss sich einen neuen Trainer suchen. Torge Greve wird seinen auslaufenden Vertrag aus familiären Gründen nicht verlängern und den Verein am Saisonende verlassen. Das gab der VfL am Dienstag bekannt. Grund für Greves Schritt ist die räumliche Distanz zu seiner in Norddeutschland lebenden Familie.

Dienstag, 04.02.2020, 11:03 Uhr aktualisiert: 04.02.2020, 11:12 Uhr
Trainer Torge Greve von Gummersbach beantwortet Fragen bei der Pressekonferenz. Foto: Ina Fassbender

«Torges Entscheidung trifft uns natürlich hart, weil wir langfristig mit ihm geplant haben», erklärte Geschäftsführer Christoph Schindler: «Für diese Entscheidung habe ich natürlich persönlich aber auch aus Vereinssicht Verständnis. Im Leben gibt es manchmal wichtigere Dinge als Handball, und da steht die Familie natürlich an erster Stelle.»

Greve ist seit März 2019 Trainer der Oberbergischen und belegt mit dem zwölfmaligen deutschen Meister nach dem erstmaligen Abstieg derzeit Rang vier in der 2. Liga mit einem Punkt Rückstand auf einen Aufstiegsplatz.

Nachrichten-Ticker