International
Präsident Klaus nimmt Karlspreis «mit großer Freude» an

Aachen (dpa/lnw) - Der rumänische Präsident Klaus Iohannis hat seine Freude über die Auszeichnung mit dem diesjährigen Karlspreis zum Ausdruck gebracht. Er empfing nach Angaben der Stadt Aachen am Mittwoch in Bukarest Aachens Bürgermeister Marcel Philipp und den Vorsitzenden des Karlspreis-Direktoriums Jürgen Linden. «Ich werde diesen bedeutsamen Preis im Namen Rumäniens mit großer Freude annehmen. Er würdigt all unsere Bemühungen, unser Bekenntnis und unsere Solidarität zur Europäischen Union», sagte Iohannis nach Angaben der Stadt Aachen.

Mittwoch, 05.02.2020, 15:21 Uhr aktualisiert: 05.02.2020, 15:32 Uhr

Er widme den Internationalen Karlspreis der rumänischen Gesellschaft, die bei den letzten Europawahlen eindrucksvoll ihre Unterstützung für das europäische Projekt unterstrichen habe. «Die rumänische Bevölkerung steht zu den europäischen Werten und zu unserem Miteinander.»

Iohannis wird demnach schon am Vortag der Verleihung in Aachen sein und Studierende der RWTH treffen sowie die Preisträger des Jugendkarlspreises. Nach der Preisverleihung am Himmelfahrtstag (21. Mai) will er das Bürgerfest besuchen.

Klaus Iohannis wird als herausragender Streiter für die europäischen Werte ausgezeichnet. Er habe Rumänien zu proeuropäischer Politik und Rechtsstaatlichkeit geführt, heißt es in der Begründung.

Nachrichten-Ticker