Kriminalität
Leitung manipuliert: Gas strömt im Keller unbemerkt aus

Dortmund (dpa/lnw) - Ein Unbekannter hat im Keller eines Mehrfamilienhauses in Dortmund eine Gasleitung manipuliert und die Anwohner einer großen Gefahr ausgesetzt. Über Stunden, vielleicht sogar über Tage sei dort ungehindert Gas ausgetreten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. «Ein Funke wäre ausreichend gewesen, um das explosive Luft-Gasgemisch zu entzünden», hieß es weiter.

Mittwoch, 05.02.2020, 18:40 Uhr aktualisiert: 05.02.2020, 18:52 Uhr
Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene

Einem Mitarbeiter der Stadtwerke sei verdächtiger Gasgeruch aufgefallen, als er Ende Januar zufällig an dem Haus vorbeikam, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte. Zwei Tage später kehrte er mit Messtechnik zurück und stellte erhöhte Konzentrationen in der Luft fest. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich ein bislang unbekannter Täter zwischen dem 15. und 30. Januar mutwillig an der Gasleitung zu schaffen machte und hoffen nun auf Zeugenhinweise.

Nachrichten-Ticker