Prozesse
Mutmaßlicher Terrorhelfer in Düsseldorf vor Gericht

Die islamistische Terrorgruppe Ahrar al-Scham soll in Syrien Unterstützung aus Köln erhalten haben. Ein 39-Jähriger steht deswegen nun vor Gericht.

Donnerstag, 06.02.2020, 03:52 Uhr aktualisiert: 06.02.2020, 05:06 Uhr
Das Oberlandesgericht in Düsseldorf. Foto: Marius Becker

Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein mutmaßlicher Unterstützer einer islamistischen Terrorgruppe aus Köln muss sich von heute an in Düsseldorf vor dem Oberlandesgericht verantworten. Der 39-jährige Deutsch-Tunesier soll die Terrorgruppe Ahrar al-Scham unterstützt haben. Das Gericht hat für den Prozess 13 Verhandlungstage eingeplant.

Laut Anklage soll der 39-Jährige 2014 in Syrien Kämpfer der Miliz mit militärischer Ausrüstung, Hilfsgütern und Geld versorgt haben. Dies sei zum Teil gemeinsam mit einem bereits zu sechs Jahren und drei Monaten Haft verurteilten Blumenhändler aus Bergisch Gladbach geschehen.

Außerdem soll der Deutsch-Tunesier an einem Ausbildungslager teilgenommen und auf Social-Media-Plattformen um Mitglieder und Unterstützer für die Vereinigung geworben haben.

Nachrichten-Ticker