Handball
Jim Gottfridsson lässt Flensburgs Handballer jubeln

Flensburg (dpa/lno) - Die Bundesliga-Handballer der SG Flensburg-Handewitt bleiben Spitzenreiter THW Kiel auf den Fersen. Der deutsche Meister gewann am Donnerstag sein Auswärtsspiel beim Bergischen HC äußerst glücklich mit 21:20 (9:10). Den Siegtreffer erzielte der Schwede Jim Gottfridsson mit einem direkt verwandelten Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit. Vom Kopf des BHC-Abwehrspielers Csaba Szücs ging der Ball zum Sieg der Norddeutschen ins Tor.

Donnerstag, 06.02.2020, 20:57 Uhr aktualisiert: 06.02.2020, 21:12 Uhr
Ein Handball-Spiel. Foto: Boris Roessler

Damit zog die SG mit 34:10 Zählern nach Pluspunkten mit den Kielern (34:8) gleich, die aber ein Spiel weniger absolviert haben. Beste Flensburger Werfer beim 16. Saisonsieg waren Gottfridsson und Göran Johannessen mit jeweils fünf Treffern. Für den BHC erzielte Arnor Gunnarsson ebenfalls fünf Tore.

In der ersten Hälfte taten sich beide Mannschaften vor allem in Angriff sehr schwer. So waren nach 20 Minuten bei der 5:3-Führung der Gastgeber erst acht Tore gefallen. «Man muss auch mal das Quäntchen Glück haben», sagte der erleichterte SG-Trainer Maik Machulla nach dem Spiel bei Sky.

Schon am Samstag (18.00 Uhr/Sky) geht es für die Flensburger auf internationalem Parkett weiter. Beim kroatischen Rekordmeister HC Zagreb will die SG den nächsten Schritt in Richtung Achtelfinale machen.

Nachrichten-Ticker