Kriminalität
Tote Frau in der Garage: Ehemann vorläufig festgenommen

Verwandte finden die Leiche einer Frau in der Garage - daneben leicht verletzt den Ehemann. Es gab seit längerem Streit. Es besteht Mordverdacht.

Freitag, 07.02.2020, 14:43 Uhr aktualisiert: 07.02.2020, 14:52 Uhr
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul

Selm (dpa/lnw) - Nach dem Tod einer 54-jährigen Frau in Selm (Kreis Unna) hat die Polizei nach eigenen Angaben den Ehemann am Freitag vorläufig festgenommen. Die Leiche der Frau lag den Angaben nach in der Garage ihres Einfamilienhauses. Aufgrund der Verletzungen gingen die Ermittler davon aus, dass die Frau durch Gewalteinwirkung starb. Es werde wegen Mordverdachts ermittelt, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Der 56 Jahre alte Ehemann befand sich laut den Beamten ebenfalls in der Garage und war leicht verletzt.

Das Ehepaar lebte nach Angaben der Staatsanwaltschaft mit Sohn und Mutter des Opfers in einem Haus. Zwischen dem Paar habe es schon seit längerem Streit gegeben, der noch angedauert habe, sagte Staatsanwältin Sandra Lücke: «Es stand eine Trennung im Raum.» Sohn oder Mutter des Opfers hätten nach ersten Erkenntnissen aus Sorge am frühen Morgen in der Garage nachgesehen. Das sei vermutlich die Zeit gewesen, zu der die 54-Jährige normalerweise zur Arbeit fahre.

Die Obduktion des Opfers sollte noch am Freitag stattfinden. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung online berichtet.

Nachrichten-Ticker