Kriminalität
Gefälschte Smartphones verkauft: Festnahmen

Haan (dpa/lnw) - Die Polizei hat in Haan bei Düsseldorf eine mutmaßliche Bande von Verkäufern gefälschter Smartphones gefasst. Ein 22-Jähriger habe sich auf der Straße für mehrere hundert Euro ein gefälschtes iPhone andrehen lassen, den Betrug aber schnell bemerkt, berichtete die Polizei in Mettmann am Montag.

Montag, 10.02.2020, 17:52 Uhr aktualisiert: 10.02.2020, 18:02 Uhr
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner

Er konnte den Verkäufer einholen und stellen, der aber inzwischen nicht mehr allein war, sondern in Begleitung seiner mutmaßlichen Komplizen. Als sich der 22-Jährige nicht abwimmeln ließ, wurde das Quintett handgreiflich, verletzte den 22-Jährigen und flüchtete.

Noch in Tatortnähe wurde der Fluchtwagen aber von der Polizei gestoppt. Die Verdächtigen im Alter von 29 bis 52 Jahren seien in Magdeburg gemeldet. Gegen sie wurden nach dem Vorfall am Samstag gleich mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Nachrichten-Ticker