Kriminalität
Simulant als Krankenhaus-Dieb enttarnt: Festnahme am Bett

Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein bundesweit gesuchter mutmaßlicher Dieb, der in Krankenhäusern sein Unwesen treiben soll, ist in einer Düsseldorfer Klinik festgenommen worden. Der wohnungslose 41-Jährige habe eine Krankheit vorgetäuscht und sich so - unter falschen Personalien - seine Einweisung in die Klinik erschwindelt, berichtete die Polizei am Dienstag.

Dienstag, 11.02.2020, 13:24 Uhr aktualisiert: 11.02.2020, 13:32 Uhr
Ein Polizeifahrzeug steht während einer Verkehrskontrolle mit Blaulicht auf der Straße. F. Foto: Patrick Seeger

Doch eine Mitarbeiterin des Krankenhauses schöpfte Verdacht, weil er die falschen Personalien schon einmal verwendet hatte. Die Polizei nahm ihn im Krankenbett fest und brachte anhand seiner Fingerabdrücke seine wahre Identität ans Licht.

Dabei kam heraus, dass der Mann wegen der gleichen Masche schon in Hamburg und Erlangen mit Haftbefehlen gesucht wurde. Prompt wurde bei ihm ein gestohlener eBook-Reader eines ehemaligen Mitpatienten gefunden.

Nachrichten-Ticker